Schablonenfolien

Schablonenfolie zum Schneiden professioneller Schablonen auf Schneideplotter.
Seite 1 von 1
Artikel 1 - 2 von 2

Anfertigung von Klebeschablonen aus selbstklebender Schablonenfolie mit computergesteuertem Folienplotter

Das Problem bei vielen Verklebungen ist, überschüssigen, herausquellenden Klebstoff aufzunehmen, abzuwischen, ohne das Umfeld damit zu verschmutzen oder gar zu beschädigen.

Auch die genaue Position zur Verklebung zu finden, kann schwer werden, wenn überschüssiger Kleb- oder Dichstoff eine angezeichnete Markierung verdeckt.

Gerade Konturen, wie z.B. bei Dichtfugen im Saniärbereich lassen sich mit Abklebeband, Kreppband, Masking-Tape noch leidlich gut abgrenzen. Was aber, wenn das aufzuklebende Bauteil rund, oval, mit scharfen Innenecken versehen ist oder eine andere komplexe Kontur hat aber dennoch vollflächig aufgeklebt werden soll?

Die Lösung kann ein passgenauer Zuschnitt aus chemikalienresistenter Schablonenfolie sein, die ich nach Ihren Maßangaben, Zeichnung, Vektor-Datei oder Muster des Fügteils konstruieren und auf einem Folienplotter ausschneide.

Diese selbstklebenden Schablonen werden vor der Verklebung exakt an der gewünschten Positon aufgeklebt.
Das Fügeteil wird dann in den dafür konstruoeretn Ausschnitt ausreichend Klebstoff aufgesetzt.
Ausquellendes Material kann leicht von der Schablonenfolie abgenommen werden.
Das Bauteil unter der Schablone bleibt absolut sauber!

Es empfiehlt sich, vor dem Aushärten des Kleb-oder Dichststoffs die Schablonenfolie gänzlich zu entfernen.
Diese ist durch Entgitterungsschnitte segmentiert und lässt sich in handlichen Teilstücken sauber abnehmen.

Klebschablonen machen die Verklebung exakt, schützen die Fügeteile vor Kontamination durch Klebstoff, gestalten die Klebearbeit schnell und sauber - sorgen für ein professionelles Klebergebnis!