Vorteile der MS-Polymer-Klebstoffe Tec7, Trans7, Flex7, X-Tack7

22.07.2019 07:25

MS-Polymer-Klebstoffe ersetzen jede Art von Montageklebstoff, Polyurethan- (PU-) Klebstoff sowie Dichtstoffe auf Basis von Silikon, Acryl (Maleracryl), Butyl, Bitumen, Polysulfid.

TEC7-Klebstoffe sind geeignet zum hochfesten Verkleben, Montieren, Abdichten von fast allen glatten und porösen Materialien wie Beton, Stein, Holz,  Aluminium, Glas, Metalle, Zink, Kunststoff, Spiegel, Keramik, lasierten oder pulverbeschichteten Oberflächen, Isolierplatten aus Hartfasern, Polystyrol, Glaswolle, Polyurethan. Bei PE/PP/POM und Teflon eingeschränkte Klebkraft.

Auch für den Sanitärbereich ist TEC7 der geeignete Dichtstoff und ersetzt Sanitärsilikon, in dem sich meist schnell Schimmelpilz bildet.

Durch die hohe Witterungsfestigkeit sind TEC7-MS-Polymer-Klebstoffe bestens für den Einsatz im Außenbereich an Häuser, Booten, Wohnwagen, Reisemobilen geeignet. Auch kommt es zu keinen Auswaschungen wie bei Silikon, welche als hässliche Spuren z.B. die Fassade herablaufen und sich nicht wieder entfernen lassen. Wo einmal Silikon haftet, lässt sich nichts anderes mehr befestigen. Silikon ist in der Praxis quasi nur mechanisch zu entfernen!

Zusammenfassung der Vorteile von TEC7-MSP-Klebstoffen:

  • Hohe mechanische Belastbarkeit - Zugfestigkeit TEC7:  >26,5 kg/cm²
  • Vibrationsbeständig - Keine Bruchgefahr!
  • Kein Primer notwendig - Spart Arbeitszeit und Kosten
  • Unter Wasser und unter 0°C verklebbar
  • Schleifbar und überstreichbar
  • Kartuscheninhalt härtet nicht aus - lange lagerfähig!
  • UV-stabil, altert und schrumpft nicht.
  • Säure- und laugenfest
  • Resistent gegen Schimmel und Bakterien
  • Lösungsmittelfrei, geruchslos und ungiftig - Kein Gefahrstoff, frei von Isocyanaten!
  • EC1Plus-Zulassung „sehr emissionsarm“
  • EU-Lebensmittelzulassung ISEGA
  • Schiffbauzulassung durch den DNVGL - ehemals „Germanischer Lloyd“
  • Erfüllt die Anforderungen der DIN EN 15651
    „Fugendichtstoffe für nicht tragende Anwendungen in Gebäuden und Fußgängerwegen“
    in Teil 1: Fugendichtstoffe für Fassadenelemente
    in Teil 3: Dichtstoffe für Fugen im Sanitärbereich
    in Teil 4: Fugendichtstoffe für Fußgängerwege